GLASIERTE FORMZIEGEL

Zur Herstellung eines Formsteins wird Tonmasse in
eine eigens erstellte Form geschlagen, nach dem
Ausformen gebrannt, glasiert und abschlie├čend
noch einmal gebrannt. GOLEM wendet die tradi-
tionellen Produktionsverfahren an, um dem Form-
stein ein authentisches Erscheinungsbild zu verleihen. Voraussetzung f├╝r die erreichte ├ťbereinstimmung der neu gefertigten Formziegel mit der historischen Bausubstanz ist die Entwicklung objektbezogener Masse- und Glasurvers├Ątze in unserem eigenen Labor.┬á

MASSARBEIT

Die Glasurfarbe abh├Ąngig vom Untergrund und den verwendeten Rohstoffen. Welche das sind, l├Ąsst sich gerade bei historischen Baustoffen nicht immer genau nachvollziehen. Schwankungen durch die Verwendung nat├╝rlicher Materialien sind geradezu die Regel. Da in der Keramik der Zufall immer eine Rolle spielt, muss eine┬á Glasurvorgabe durch die Ann├Ąherung mit vielen Proben erreicht werden.

Glasierter Formziegel von Golem BaukeramikGlasierter Formziegel von Golem BaukeramikGlasierter Formziegel von Golem BaukeramikGlasierter Formziegel von Golem BaukeramikGlasierter Formziegel von Golem Baukeramik

´┐Ż

Glasierter Formziegel von Golem BaukeramikGlasierter Formziegel von Golem BaukeramikGlasierter Formziegel von Golem BaukeramikGlasierter Formziegel von Golem BaukeramikGlasierter Formziegel von Golem Baukeramik

Kontakt

Telefon (Zentrale): +49 (0) 33608 89 910
Ansprechpartner:
Herr Tomas Grzimek, Herr Christoph Links

GOLEM Kunst und Baukeramik GmbH
Alte Frankfurter Str. 2a
15236 Jacobsdorf, OT Sieversdorf