Ringofen Altglietzen

Auf dem GOLEM-Gelände in Altglietzen befindet sich ein historischer Ringofen.
Entwickelt wurde die geniale Brenntechnik vom Ingenieur Friedrich E. Hoffmann,
1858 patentiert und 1867 preisgekrönt mit dem 'Grand Prix' der Weltausstellung in Paris.
Durch ein ausgekl√ľgeltes Kammersystem, das eine kontinuierliche Beschickung
und Befeuerung ermöglichte, konnte die ständig wachsende Nachfrage von Baumaterial bedient werden.
Die spezielle Brennatmosphäre des Kohlebrandes verlieh den Ziegeln und
Klinkern ihre typische, farblich vielfältige Oberfläche.

Förderverein "Hoffmannscher Ringofen 1878 Altglietzen e.V."

In der Region um Bad Freienwalde wurden dank ergiebiger Tonvorkommen traditionell Ziegel hergestellt, bis in die 1950er Jahre gab es dort noch etwa 15 Ziegeleien mit einem Ringofen.
Mittlerweile ist die ehemalige Dampfziegelei die einzige St√§tte der Region, an der Ziegel noch wie vor 100 Jahren produziert werden k√∂nnen. Gegr√ľndet 1871, wurde die Ziegelei nach dem 1. Weltkrieg von Max Hietzig erworben. 1929 wurde der vorhandene Ringofen erweitert und neu gestaltet, um der weiterhin steigenden Nachfrage begegnen zu k√∂nnen. Die Familie Hietzig sorgte nach dem 2.Weltkrieg mit f√ľr den
Wiederaufbau des schwer beschädigten Ziegelwerks.

Ringofen 1989Der F√∂rderverein, gegr√ľndet im Januar
2006, hat sich zur Aufgaben gestellt, die Geschichte und Tradition des Zieglerhandwerks zu pflegen.

Nach der Instandsetzung der Anlage und der Überarbeitung der Ausstellung können seit 2012 wieder
Lehr- und Schaubr√§nde durchgef√ľhrt werden.

Ringofen 2011



VERANSTALTUNGEN SOMMER 2018

23.06.2018, 14 - 18 Uhr:
13. Zieglerfest

09.09.2018, 13 - 16 Uhr:
Tag des offenen Denkmals

F√ľr 2018 ist die Dacherneuerung der Keramikwerkstatt geplant.

 

Besichtigung: geöffnet nach Vereinbarung, Eintritt frei

Kontakt:
Tel. (033369) 7 52 43,
ringofen-altglietzen@web.de
Chausseestraße 60, OT Altglietzen
16259 Bad Freienwalde/Oder