TERRAKOTTEN

Das typische Farbspektrum von Terrakotta (ital. terra cotta ¬ęgebrannte Erde¬Ľ) liegt im Bereich von roten bis rotbraunen Farbt√∂nen. Der Scherben ist por√∂s, wetterfest und bleibt in der Regel unglasiert.
Terrakotten unterscheiden sich von beispielsweise Formziegeln durch ihre Gr√∂√üe und den h√∂heren Anspruch an k√ľnstlerische und handwerkliche F√§higkeiten w√§hrend des Herstellungsprozesses.

VORR√ĄTIGE TERRAKOTTEN UND ARTEFAKTE:

Durch ihre Gr√∂√üe und den hohen Anspruch an k√ľnstlerische und handwerkliche F√§higkeiten w√§hrend des Herstellungsprozesses, sind Terrakotten in der Regel Sonderanfertigungen. GOLEM bietet jedoch auch f√ľr Privatpersonen Artefakte und Kopien von Bauelementen in Terrakotta zum Verkauf an.

‚ÄěOft werden mehrere Teilformen
benötigt, deren Formlinge
später zu einer Terrakotte
zusammengesetzt werden.“

Terrakotten von GOLEM ...

... wurden in folgenden Baudenkmälern verwendet:
Schweriner Schlo√ü (Terrakottafassade), Holstentor L√ľbeck, Alte Kommandantur (Berlin), Bauakademie Musterfassade (Berlin), Collingham Gardens (London), Harrods (London), Hilton Metropole (Brighton)

Kontakt

Telefon (Zentrale): +49 (0) 33608 89 910
Ansprechpartner:
Herr Tomas Grzimek, Herr Christoph Links

GOLEM Kunst und Baukeramik GmbH
Alte Frankfurter Str. 2a
15236 Jacobsdorf, OT Sieversdorf