TERRAKOTTA-BAUELEMENTE

Das typische Farbspektrum von Terrakotta (ital. terra cotta «gebrannte Erde») liegt im Bereich von roten
bis rotbraunen Farbtönen. Der Scherben ist porös, wetterfest und bleibt meist unglasiert.
Terrakotten unterscheiden sich von beispielweise Formziegeln durch ihre Größe und den höheren Anspruch an künstlerische und handwerkliche Fähigkeiten während des Herstellungsprozesses.
Die Bildhauer modellieren das Motiv in Gips, nach dessen Abguß die Form gefertigt wird.

Kunst und Handwerk

Gerade figürliche Terrakotten verlangen ein hohes Maß bildhauerischen und handwerklichen Könnens, um die Umsetzung in Keramik zu realisieren. Gelungene Beispiele sind die kunstvoll modellierten Terrakotta-Adler, die für die Alte Kommandantur in Berlin angefertigt wurden, sowie die anspruchsvollen Reliefs der Schinkelschen Bauakademie, deren vergrößerte Modelle als Vorlagen für die späteren Terrakotta-Formen dienen.

Alte Kommandantur, BerlinKapitelle für das Schloss SchwerinPfeilerabdeckungen
Relief von GOLEM Baukeramik
Relief von GOLEM BaukeramikRelief von GOLEM Baukeramik

Kontakt

Telefon (Zentrale): +49 (0) 33608 89 910
Ansprechpartner: Herr Tomas Grzimek, Herr Christoph Links
GOLEM Kunst und Baukeramik GmbH, Alte Frankfurter Str. 2a, 15236 Jacobsdorf, OT Sieversdorf