Steinzeugfliesen

Steinzeugfliesen

Hartgebrannt und dauerhaft –
Steinzeugfliesen garantieren die
Haltbarkeit über Generationen.

Das Material der Steinzeugfliesen hat eine lange Tradition. Schon im alten China wurde es vor über 3000 Jahren hergestellt.
Bei hohen Brenntemperaturen von bis zu 1300°C versintert der Scherben zu einem enorm dichten und festen Material. Daher eignen sich Steinzeugfliesen besonders für dauerhafte Böden, denn sie halten auch intensiver Nutzung stand. GOLEM-Steinzeugfliesen erfüllen die Anforderungen gemäß DIN 14411 für Feinsteinzeugfliesen bezüglich Frostbeständigkeit, Ritzhärte, Verschleiß und Rutschhemmung.

Beispiele

Reliefierte Steinzeugfliesen

Bodenfliesen mit Relief wurden als Nachahmung römischer Bodenmosaike entwickelt. Ihr charakteristisches Erscheinungsbild erhalten die Fliesen durch die Ablagerung von Schmutz und Patina in den tiefliegenden Stellen des Reliefs. So entsteht der Eindruck kleiner, voneinander getrennter Steinchen.

Sonderanfertigungen

Der Weg zu einer guten Restaurierung von Bestandsfliesen kann nur über eine Sonderanfertigung der Fliesen nach Vorlage der Originale führen. Dem historischen Bestand entsprechend stellen wir historische Steinzeugfliesen originalgetreu in Form, Farbe und Charakter her.

Steinzeug Serienprodukte

Zahlreiche historische Entwürfe des 19. und 20. Jahrhunderts legen wir in Serie wieder auf, setzen aber auch neue, eigene Entwürfe um. Unsere 17 Farbkollektionen ermöglichen die Verlegung von Flächen- und Randfliesen in einem durchgängigen Farbklang.

RESTAURIERUNGS-
ANFRAGE

Bei Anfragen für Sonderanfertigungen nutzen
Sie bitte unser Formblatt. Darin sind alle
Angaben aufgestellt, die wir für die Erstellung
eines verbindlichen Kostenangebots benötigen.

GOLEM STEINZEUG BODENFLIESEN

Steinzeug einfarbig
Steinzeug einfarbig
Steinzeug mehrfarbig
Steinzeug mehrfarbig
Steinzeugfliesen reliefiert
Steinzeug reliefiert

HANDWERK

Feinsteinzeug ist, neben dem Porzellan, das widerstandsfähigste keramische Material. Die farbigen Feinsteinzeug-Tone werden von Hand in eine Form gefüllt und als ca. 3 mm dicke Intarsienschicht mit dem Trägergranulat verpresst. Nach ca. 70 Stunden im Brennofen, können unser Feinsteinzeug-Fliesen ohne weitere Oberflächenbehandlung im Dünnbett verlegt werden.

STEINZEUGFLIESEN VS.
ZEMENTFLIESEN

PRODUKTIONSBEDINGTE EIGENSCHAFTEN
VON ZEMENTFLIESEN

Zementfliesen bestehen aus verschiedenen Gesteinsmehlen und Zement. Die Fliese erhält ihre Festigkeit durch die Reaktion mit dem Anmachwasser, d. h. die Hydratation des zuvor beim Brennen des Kalks „entwichenen“ Wassers. In drei Phasen härtet die Zementfliese dann über mehrere Wochen aus.
Diese „kalte“ Reaktion ermöglicht eine bunte Farbpalette bei Zementfliesen. Die offenporige Oberfläche wird versiegelt und mit einer Wachsschicht versehen, die die Farbbrillanz erst wirksam macht. Zementfliesen sind ausschließlich für die Verlegung im Innenbereich geeignet.

NACHTEILE VON ZEMENTFLIESEN

Der Preisvorteil von Zementfliesen wird im Verhältnis zu Steinzeug mit einigen Nachteilen erkauft. Zementfliesen sind relativ weich und damit fleckempfindlich. Deshalb müssen sie nach der Verlegung imprägniert werden. Teilweise muss der Boden vor der Versiegelung sogar noch geschliffen werden. Das macht die Verlegung etwa doppelt so teuer (70,- bis 80,- Euro Handwerkerkosten pro qm) wie bei handelsüblichen Keramikfliesen.

 

ALTERNATIVEN ZU ZEMENTFLIESEN

Für Familien mit Kindern oder Menschen, die nicht ständig auf die Empfindlichkeit der Zementfliesen aufpassen können und wollen, ist Steinzeug oder Feinsteinzeug, wie es heute meistens genannt wird, eine sehr gute Alternative. Außerdem eignen sich die keramischen Fliesen im Gegensatz zu den Zementfliesen auch für den Außenbereich.

Das könnte sie
auch interessieren